MLZ ist eine Kooperation aus:

Technische Universität München> Technische Universität MünchenHelmholtz-Zentrum Hereon> Helmholtz-Zentrum Hereon
Forschungszentrum Jülich> Forschungszentrum Jülich

MLZ ist Mitglied in:

LENS> LENSERF-AISBL> ERF-AISBL

MLZ in den sozialen Medien:

Logo

MLZ

Lichtenbergstr.1
85748 Garching

Magnetische Felder

Das MLZ bietet magnetische Felder bis zu 14 Tesla. Die verschiedenen Magneten können mit weiteren Probenumgebungen verwendet werden, wie z.B. verschiedene Einsätze für Tief- und Hoch-Temperaturen oder sogar Druckzellen. Die folgende Tabelle gibt alle wichtigen Details zu den verfügbaren Magneten. Wenn Sie weitere Fragen haben, kontaktieren sie bitte die Gruppe der Probenumgebung, die zuständigen Wissenschaftlerin, den zuständigen Wissenschaftler oder Ihre Betreuerin oder Betreuer vor Ort.

Spezifikationen

MAG-2.2T-HTS

MAG-H-5.0T

MAG-V-7.5T

MAG-V-15T

Max. magn. Feld (T)

± 2.5 (Orientierung beliebig)

± 5.0 (symm.), ± 2.5 (asymm.)

± 7.5 (symm.)

± 13.2 (14.5) (symm.)

Homogenität des magn. Feldes (%)

1.45 (15 mm DSV)

2.0 (25 mm x 25 mm Zylinder)

0.2 (Ø 15 mm Kugel)

0.85 (20 mm x 12 mm Zylinder)

Bohrungen

3 RT Bohrungen: Ø 80 mm

3 RT Bohrungen: Ø 80 mm

RT Bohrung: Ø 100 mm

LT Bohrung: Ø 20 mm

Strahlfenster-Abmaße

Vertikaler Abstand (mm)

30

30

Vertikaler offener Winkel

± 20°

30°

Horizontaler Streuwinkel

150°

30°

320°

320°

Streufeld

1 mT bei 1 m

10 mT bei 1 m

Kühlsystem

trocken

trocken

trocken

LHE

Abkühlzeit

22 h

10 d

3 d

Zusätzl. verfügbare Probenumgebung

CC, CCR

CCR

CC, CCR, HTF

Mischungskühler-Einsatz

Zusätzl. Information

Schichtdicke von Al im Strahl: 30 mm

Schichtdicke von Al im Strahl: 25 mm

MAG-V-15T ist verfügbar am Instrument PANDA

JEM 1-3 (Elektromagnet)

JVM1-5.0T (aktiv abgeschirmt)

Max. magn. Feld (T)

1.4
(symm.)

5.0 (asymm.)

Homogenität des magn. Feldes (%)

1.8
(15 mm x 30 mm Zylinder)

Bohrungen

-

Ø 34 mm Probenrohr

Strahlfenster-Abmaße

Vertikaler Abstand (mm)

40

50

Vertikaler offener Winkel

± 20°

± 5°

Horizontaler Streuwinkel

180°

330°

Streufeld

0 G

< 0,1 mT bei 1 m

Kühlsystem

-

LHE

Abkühlzeit

-

4 h

Zusätzl. verfügbare Probenumgebung

CCR (Temperaturen: 3 – 320K)

JKC 1,2; VTI: 1.8–300 K

Zusätzl. Information

Verwendung bei SANS und Reflektometrie

schlankes Design zur Verwendung mit allen Instrumenten

Kontakt

Daniel Vujevic
Telefon: +49 (0)89 158860-774
E-mail: d.vujevic@fz-juelich.de

Herbert Weiß
Telefon: +49 (0)89 289-14920
E-mail: herbert.weiss@frm2.tum.de

Galerie: Verfügbare Magneten am MLZ

MAG-2.2T-HTS
MAG-2.2T-HTS
MAG-H-5.0T
MAG-H-5.0T
MAG-V-7.5T
MAG-V-7.5T
MAG-V-15T
MAG-V-15T
JEM-2 mit pulsed tube cooler (JPC-1)
JEM-2 mit pulsed tube cooler (JPC-1)
JEM-2 mit pulsed tube cooler (JPC-1) mit Probenbefestigung
JEM-2 mit pulsed tube cooler (JPC-1) mit Probenbefestigung
JVM1-5.0T
JVM1-5.0T

MLZ ist eine Kooperation aus:

Technische Universität München> Technische Universität MünchenHelmholtz-Zentrum Hereon> Helmholtz-Zentrum Hereon
Forschungszentrum Jülich> Forschungszentrum Jülich

MLZ ist Mitglied in:

LENS> LENSERF-AISBL> ERF-AISBL

MLZ in den sozialen Medien: