MLZ is a cooperation between:

Technische Universität München> Technische Universität MünchenHelmholtz-Zentrum Geesthacht> Helmholtz-Zentrum GeesthachtForschungszentrum Jülich> Forschungszentrum Jülich
Endlich da!
Die MLZ App (Android)
MLZ App> MLZ App
Logo

MLZ

Lichtenbergstr.1
85748 Garching

Industrie- und Medizinanwendungen

Breites Angebot für Firmen und kommerzielle Forschungsinstitute

Hochauflösende Radiographieaufnahme eines Motoradmotors Hochauflösende Radiographieaufnahme eines Motoradmotors


Die Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II) bietet für Industrie und kommerzielle Forschungsinstitute ein breites Spektrum einzigartiger Analysemöglichkeiten und Anwendungen. Sie verfügt über Bestrahlungseinrichtungen zur Produktion von Radioisotopen, ermöglichst die chemische Analyse durch Neutronenaktivierung, die Dotierung von Silizium bis hin zur zerstörungsfreien Bauteilprüfung und Untersuchungen zur Materialentwicklung.

Kurzfristiger Service

Der Zugang zu den Streuinstrumenten und Bestrahlungseinrichtungen für industrielle Anwender hängt von der aktuellen Verfügbarkeit ab und kann in der Regel kurzfristig eingerichtet werden. Die Kosten richten sich nach der Einrichtung, der Dauer sowie dem Umfang der Nutzung und ob zusätzliche Anforderungen, wie bei der Auswertung der Messungen, gestellt werden.

Bestrahlungseinrichtungen und Radioisotope

Radioisotope für die Krebsdiagnostik und Therapie Radioisotope für die Krebsdiagnostik und Therapie


Die Anwendung von Neutronenstrahlung im Bereich der Medizin ruht auf zwei Säulen. Zum einen werden Radioisotope in den Bestrahlungseinrichtungen im Moderatortank unter hohem Neutronenfluss hergestellt. Nach der Erzeugung werden sie zu medizinischen Produkten für die Diagnostik und Therapie weiterverarbeitet. Um die Entwicklung neuer radiopharmazeutischer Produkte gezielt zu fördern, wurde auf dem Gelände des FRM II ein industrielles Anwenderzentrum (IAZ) eingerichtet, das von innovativen Firmen wie ITG Isotope Technologies Garching GmbH genutzt wird um neue Radiopharmaka und Diagnostica zu entwickeln und herzustellen.

Kontakt

Industriekoordinator

Dr. habil. Ralph Gilles
Telefon: +49 (0)89 289-14665
E-Mail:

Bestrahlung, Siliziumdotierung und Radioisotope

Dr. Heiko Gerstenberg
Telefon: +49 (0)89 289-12145
E-Mail:

MLZ is a cooperation between:

Technische Universität München> Technische Universität MünchenHelmholtz-Zentrum Geesthacht> Helmholtz-Zentrum GeesthachtForschungszentrum Jülich> Forschungszentrum Jülich
Endlich da!
Die MLZ App (Android)
MLZ App> MLZ App