MLZ ist eine Kooperation aus:

Technische Universität München> Technische Universität MünchenHelmholtz-Zentrum Hereon> Helmholtz-Zentrum Hereon
Forschungszentrum Jülich> Forschungszentrum Jülich

MLZ ist Mitglied in:

LENS> LENSERF-AISBL> ERF-AISBL

MLZ in den sozialen Medien:

Logo

MLZ

Lichtenbergstr.1
85748 Garching

  • 03.05.2021
    Forschung mit Neutronen für bessere mRNA-Medikamente

    Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Pharma-Unternehmens AstraZeneca haben mit Unterstützung von Neutronen am Heinz Maier-Leibnitz Zentrum (MLZ) herausgefunden, wie sich die subkutane Verabreichung von mRNA für die Krebsbehandlung verbessern lässt. Dabei kam das Kleinwinkelstreuinstrument KWS-2 zum Einsatz. Ziel ist, dass chronisch kranke Patienten sich den Wirkstoff regelmäßig selbstständig verabreichen können.

  • 28.04.2021
    Trauer um Dr. Hans Boysen

    Er kannte die Forschungs-Neutronenquelle schon, als sie noch in den Kinderschuhen steckte und zeigte großes Engagement für den FRM II: Am 19. März 2021 ist Dr. Hans Boysen im Alter von 76 Jahren gestorben.

  • 23.04.2021
    Energiesparende Gasturbinen aus dem 3D-Drucker

    Der 3D-Druck eröffnet völlig neue Möglichkeiten, auch bei der Herstellung von Turbinenschaufeln. Allerdings enthalten die so gefertigten Bauteile oft Spannungen, die schlimmstenfalls zu Rissen führen können. Mit Neutronen der Forschungs-Neutronenquelle der Technischen Universität München (TUM) ist es einem Forschungsteam nun gelungen, diese inneren Spannungen zerstörungsfrei zu bestimmen – ein Schlüssel zur Verbesserung der Produktionsprozesse.

  • 15.04.2021
    Mit Antimaterie gegen Plastik-Müll

    Müllberge aus Plastik sind ein globales Problem. Die Suche nach Verpackungsalternativen läuft auf Hochtouren. An der Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz hat ein Forscherteam jetzt die Gasdurchlässigkeit neuartiger Biopolymere untersucht. Dabei half ihnen Antimaterie.

Veranstaltungen

Seminar: Neutronen in Forschung und Industrie

Tuning dimensionality, magnetism and conduction in van-der-Waals Mott insulators TMPS3

10.05.2021  

14:30 - 15:30 Uhr

Öffentliche Veranstaltung

Pallasite: Das Rätsel um die schönsten Meteoriten des Sonnensystems

18.05.2021  

19:00 - 20:00 Uhr

Workshop

HYBRID: Magnetic Small Angle Neutron Scattering – from Nanoscale Magnetism to Long‐Range Magnetic Structures

30.05.2021 - 03.06.2021  

Konferenz

ONLINE: MLZ Conference 2021: Neutrons for Life Sciences

08.06.2021 - 11.06.2021  

» zeige alle Einträge

Jahresbericht 2020

Lithium-Ionen-Batterien der nächsten Generation, die frühe Entwicklung des Sonnensystems, Biopolymere aus Holz als Alternative zu fossilen Rohstoffen sowie die Erforschung molekularer Mechanismen aggressiver Krankheiten wie Multiple Sklerose sind Themen der diesjährigen Scientific Highlights.

Der Jahresbericht bietet neben der Wissenschaft wie immer Zahlen und Fakten rund um das MLZ und den FRM II.

Schnellzugang für Forschung an Coronavirus SARS-CoV-2

Sars-cov2

Illustration des SARS-CoV-2- © CDC/ Alissa Eckert, MS; Dan Higgins, MAMS

Das Heinz Maier-Leibnitz Zentrum (MLZ) bietet angesichts der Corona-Pandemie gesonderten Zugang zu Messungen mit Neutronen, die wichtigen Einblick in das Verhalten des Virus geben können.

Wissenschaftler, die Neutronen nutzen möchten, um das Coronavirus SARS-CoV-2 oder die Krankheit COVID-19 zu erforschen, erhalten einen gesonderten und privilegierten Zugang. Gastwissenschaftler wenden sich mit entsprechenden Messzeitanträgen direkt an: useroffice@mlz-garching.de. Es erfolgt dann schnellstmöglich eine wissenschaftliche Begutachtung des Messzeitantrags.

FRoM behind the SCiENcES

MLZ ist eine Kooperation aus:

Technische Universität München> Technische Universität MünchenHelmholtz-Zentrum Hereon> Helmholtz-Zentrum Hereon
Forschungszentrum Jülich> Forschungszentrum Jülich

MLZ ist Mitglied in:

LENS> LENSERF-AISBL> ERF-AISBL

MLZ in den sozialen Medien: