MLZ ist eine Kooperation aus:

Technische Universität München> Technische Universität MünchenHelmholtz-Zentrum Hereon> Helmholtz-Zentrum Hereon
Forschungszentrum Jülich> Forschungszentrum Jülich

MLZ ist Mitglied in:

LENS> LENSERF-AISBL> ERF-AISBL

MLZ in den sozialen Medien:

Logo

MLZ

Lichtenbergstr.1
85748 Garching

  • 14.05.2024
    Mit Neutronen zu Festkörper-Batterien

    Elektrolyten sorgen dafür, dass Strom gespeichert und wieder abgegeben wird, indem sie den Ionenaustausch zwischen Anode und Kathode sicherstellen. Festkörperelektrolyte werden schon seit einiger Zeit intensiv erforscht, da sie im Vergleich zu flüssigen Elektrolyten eine stabilere und sicherere Alternative sein könnten. Mithilfe von Neutronen hat eine Gruppe aus Shanghai nun wichtige Erkenntnisse über den Zusammenhang zwischen der Gitterstruktur und ionischer Leitfähigkeit gewonnen.

  • 02.05.2024
    Eiskalt durchleuchtet

    Schon einmal darüber nachgedacht, wie die Erdbeeren für das Müsli gefriergetrocknet werden? Wie verhindert man, dass die Nadeln von Fertigspritzen verstopfen und so Medikamente nicht richtig injiziert werden? Oder: Wie haben Dinosaurier gebrütet? Im Vortrag von Dr. Michael Schulz bei „Wissenschaft für jedermann“ im Deutschen Museum gab es Antworten – jetzt auch auf YouTube.

  • 30.04.2024
    Machine Learning Konferenz: Neuerungen und Impulse in Garching

    Vom 8. bis 10. April 2024 trafen sich Forschende in Garching zur ersten „Machine Learning Conference for X-Ray and Neutron-Based Experiments“. Im Mittelpunkt der Konferenz stand die Frage, wie KI-Systeme helfen können, große Datenmengen aus Experimenten auszuwerten und neue Ansätze zu liefern.

  • 22.04.2024
    Forschung zu geologischen Lagerstätten

    Ob Sedimentgesteine fossile Kohlenwasserstoffe speichern können oder als undurchlässige Schichten dafür sorgen, dass Erdöl, Erdgas oder auch eingelagertes Kohlendioxid nicht an die Oberfläche dringen, hängt von der Porosität ab. Entscheidend ist dabei die Form, Anordnung, Struktur und Vernetzung der Porenräume. An der Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II) der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, mit Klein- und Kleinstwinkel-Neutronenstreuung die Netzwerke von Mikroporen zu charakterisieren.

Veranstaltungen

Workshop

MLZ-LLB workshop

27.05.2024 - 28.05.2024  

DEVA-Gisans Workshop

03.06.2024  

10:00 - 17:00 Uhr

Seminar: Neutronen in Forschung und Industrie

ICE-MAN, the Integrated Computational Environment-Modeling & Analysis for Neutrons at ORNL

03.06.2024  

14:30 - 15:30 Uhr

Konferenz

MLZ Conference 2024: Neutrons for Energy Storage

04.06.2024 - 07.06.2024  

» zeige alle Einträge

BMBF-Aktionsplan „ErUM-Pro-Förderung” am MLZ:

Jahresbericht 2023

Scientific Highlights des Jahres 2023 sind: die Annäherung an den Traum von der Kernfusion mit Positronen, die Analyse potenzieller Gesteine für CO~2~-Speicherung und die Erforschung einer Alternative zu Kuhmilch, wie Milch aus Zuckerrübenblättern. Der Jahresbericht liefert allgemeine Zahlen und Fakten sowie Informationen zur Umrüstung des FRM II auf niedrig angereichertes Uran (LEU) und zu den neuesten Updates der Instrumente.

MLZ Newsletter I/2024

Der aktuelle MLZ Newsletter ist erschienen!

Diesmal mit einem neuen “Editor-in-Chief”, Neuigkeiten vom FRM II und der ersten Dienstreise eines unserer Instrumente.

From Behind The Sciences

MLZ ist eine Kooperation aus:

Technische Universität München> Technische Universität MünchenHelmholtz-Zentrum Hereon> Helmholtz-Zentrum Hereon
Forschungszentrum Jülich> Forschungszentrum Jülich

MLZ ist Mitglied in:

LENS> LENSERF-AISBL> ERF-AISBL

MLZ in den sozialen Medien: