MLZ ist eine Kooperation aus:

Technische Universität München> Technische Universität MünchenHelmholtz-Zentrum Hereon> Helmholtz-Zentrum Hereon
Forschungszentrum Jülich> Forschungszentrum Jülich

MLZ ist Mitglied in:

LENS> LENSERF-AISBL> ERF-AISBL

MLZ in den sozialen Medien:

Logo

MLZ

Lichtenbergstr.1
85748 Garching

» zurück

11.07.2022

Ein 3D-Modell und viele Kontakte: Die Karrieremesse IKOM

IKOM: Tobi erklärt IKOM: Tobi erklärt Tobias Neuwirth erklärt interessierten Besucher:innen anhand des Modells, wie das Instrument ANTARES funktioniert. © FRM II / TUM

Tobias Neuwirth erklärt interessierten Besucher:innen anhand des Modells, wie das Instrument ANTARES funktioniert. © FRM II / TUM

Der FRM II hat sich jetzt auf der studentischen Karrieremesse IKOM präsentiert. Die viertägige Veranstaltung an der Technischen Universität München ist die größte studentische Karrieremesse Deutschlands und vernetzt Studierende und Arbeitgeber. Zahlreiche Praktika, Jobangebote und Abschlussarbeiten lockten mehr als 200 interessierte Messebesucher:innen an den Stand des FRM II.

Zum ersten Mal hat die Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz am 27. Juni an der IKOM, dem großen Karriereforum der Technischen Universität München am Campus Garching teilgenommen. Nachdem vergangene Jobmessen nur in digitaler Form stattfinden konnten, kamen die Studierenden auf der diesjährigen IKOM endlich wieder in den Genuss persönlicher Gespräche.

IKOM: Stand IKOM: Stand Über den Tag kamen mehr als 200 Besucher:innen an den Stand. © FRM II / TUM

Über den Tag kamen mehr als 200 Besucher:innen an den Stand. © FRM II / TUM

ANTARES-Modell als Blickfang am Messestand
Dabei sorgte insbesondere das 3D-gedruckte Modell der Radio-und Tomographieanlage ANTARES für Aufsehen. Mit dem interaktiven Aufbau konnten sich die Messe-Gäste selbst als Neutronenforschende ausprobieren. Tobias Neuwirth, Doktorand am Instrument ANTARES, beantwortete dabei alle Fragen der Studierenden zum Arbeitsalltag eines Wissenschaftlers.

Ansprechpartner aus Wissenschaft, Betrieb und Verwaltung
Kolleg:innen aus dem Betrieb der Forschungs-Neutronenquelle waren am Messestand ebenfalls mit großem Engagement vertreten und berieten angehende Ingeneurinnen und Techniker zum Berufseinstieg beim FRM II. Antworten auf alle praktischen Fragen zum Bewerbungsverfahren und Einstellungsprozess erhielten die Studierenden schließlich direkt von den Vertreterinnen des Personalbüros an der Neutronenquelle.

IKOM: Mailing List IKOM: Mailing List Eine interessierte Besucherin trägt sich für weiterführende Infos in unsere Mailingliste ein. © FRM II / TUM

Eine interessierte Besucherin trägt sich für weiterführende Infos in unsere Mailingliste ein. © FRM II / TUM

Zahlreiche Angebote für Studierende
Die insgesamt 32 Ausschreibungen für Studierende umfassten spannende und vielseitige Praktika, Studierendenjobs sowie Abschlussarbeiten. Absolventinnen und Absolventen konnten sich zu drei aktuell offenen Festanstellungen informieren.
Durch das große Engagement der Helfenden am Stand aus Betrieb, Wissenschaft und Verwaltung kamen auf der IKOM 2022 viele neue Kontakte zu interessierten Studierenden zustande. Nun freuen sich alle Beteiligten auf zahlreiche Bewerbungen.

MLZ ist eine Kooperation aus:

Technische Universität München> Technische Universität MünchenHelmholtz-Zentrum Hereon> Helmholtz-Zentrum Hereon
Forschungszentrum Jülich> Forschungszentrum Jülich

MLZ ist Mitglied in:

LENS> LENSERF-AISBL> ERF-AISBL

MLZ in den sozialen Medien: