MLZ is a cooperation between:

Technische Universität München> Technische Universität MünchenHelmholtz-Zentrum Geesthacht> Helmholtz-Zentrum GeesthachtForschungszentrum Jülich> Forschungszentrum Jülich
Logo

MLZ

Lichtenbergstr.1
85748 Garching

» zurück

11.02.2011

Korrosionsbefunde an Wellenbuchsen zweier Armaturen im Schwerwasserkühlsystem

FRM2 Logo FRM2 Logo frm2 Logo

Seit Ende Oktober 2010 befindet sich die Forschungs-Neutronenquelle (FRM II) planmäßig in einer großen Wartungspause. Im Rahmen dieser Revision werden an vielen Systemen Instandhaltungsmaßnahmen vorgenommen.

Unter anderem wurden auch zwei Armaturen aus dem entleerten Schwerwasserkühlkreislauf ausgebaut und bei dieser Gelegenheit einer inneren Sichtprüfung unterzogen. Dabei wurde an den Wellenlagerbuchsen der Armaturen, die bei Betrieb mit dem Schwerwasser in Kontakt stehen, Korrosion festgestellt.

Zwar verursachte der Befund weder eine Funktionsstörung noch einen Ausfall des Systems oder der Komponente, jedoch werden die betroffenen Lagerbuchsen vor Wiedereinbau der Armaturen gegen Neuteile aus einem beständigeren Werkstoff ausgetauscht.

Für derartige Befunde ist das Meldekriterium N 2.1.2 aufgrund der gegebenen Systematik anwendbar, da die Befunde an beiden ausgebauten Teilen vorgefunden wurden. Das Ereignis wurde der Atomrechtlichen Aufsichtsbehörde am 8.2.2011 in der Kategorie “N” (=Normal) fristgerecht gemeldet und in der Internationale Bewertungsskala INES = 0 (keine oder sehr geringe sicherheitstechnische Bedeutung) eingestuft.

Da es sich um einen Befund an zu Wartungszwecken bereits ausgebauten und zerlegten Anlagenteilen handelt, war durch diesen zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung des Anlagenbetriebs, des Personals oder der Umgebung gegeben.

MLZ is a cooperation between:

Technische Universität München> Technische Universität MünchenHelmholtz-Zentrum Geesthacht> Helmholtz-Zentrum GeesthachtForschungszentrum Jülich> Forschungszentrum Jülich